Allgemein

3335 Neuinfektionen in Österreich

15.05.2022 • 13:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Virussequenzierung im Labor
Virussequenzierung im Labor (c) APA/ROLAND SCHLAGER

Meiste Neuinfektionen gibt es in Wien, vor Nieder- und Oberösterreich.

3.335 Neuinfektionen sind am Sonntag für Österreich gemeldet worden, was einen Rückgang gegenüber den 3.617 des vergangenen Sonntags bedeutet und unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (4.421) liegt. Die Sieben-Tages-Inzidenz betrug 344,6 Fälle. Mit Sonntag gibt es in Österreich 58.304 aktive Fälle, um 1.551 weniger als am Tag zuvor.

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich 4,212.492 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind 4,135.885 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden waren es 4.886. Todesopfer war diesmal keines zu beklagen. Insgesamt sind 18.303 Personen an oder mit Covid-19 gestorben.

Im Krankenhaus liegen derzeit 790 Personen mit oder wegen Corona, das sind um 17 weniger als am Vortag. 58 Menschen davon werden auf Intensivstationen betreut. Letztere Zahl sank seit Samstag um vier und ist innerhalb einer Woche um 23 zurückgegangen.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 107
Kärnten: 188
Niederösterreich: 813
Oberösterreich: 466
Salzburg: 184
Steiermark: 405
Tirol: 204
Vorarlberg: 126
Wien: 842

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 70.318 Tests eingemeldet. Davon waren 66.812 PCR-Tests mit einer Positiv-Rate von fünf Prozent. 1.414 Impfungen sind am Samstag durchgeführt worden. 6,033.213 Menschen und somit 67,2 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.