Allgemein

Baby fiel in Wien aus dem dritten Stock

05.06.2022 • 15:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Kind wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.
Das Kind wurde von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. APA/Berufsrettung Wien

Das Baby wurde verletzt, Lebensgefahr bestand jedoch nicht.

Ein einjähriges Baby ist am Samstagvormittag aus dem dritten Stock eines Hauses in Wien-Floridsdorf auf eine Wiese gefallen und hat sich dabei vermutlich eine Fraktur zugezogen. Ein Passant war auf das schreiende Kleinkind aufmerksam geworden und alarmierte die Rettungskräfte. Das Kind soll laut Polizei in einem unbeaufsichtigten Moment aus dem Fenster gestürzt sein.

Eine ältere Schwester passte der Polizei zufolge auf das Kind und ein weiteres Geschwister auf. Die junge Frau verlies kurz das Zimmer, als das Kleinkind offenbar auf das Fenster kletterte. “Sie glaubte, dass das Fenster geschlossen gewesen ist”, sagte Polizeisprecher Christopher Verhnjak der APA.

Das Baby wurde vom Rettungsdienst notfallmedizinisch erstversorgt und mit Verdacht einer Fraktur im Hüftbereich mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht.

Bereits neunter Fenstersturz heuer

Damit sind heuer bereits neun Kinder in Österreich aus dem Fenster gestürzt, im Vorjahr waren es laut Aufzeichnungen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) insgesamt zehn. Im Durchschnitt ereigne sich in Österreich alle vier bis fünf Wochen ein Fenstersturz eines Kindes, 13 seien in den vergangenen zehn Jahren in der Folge gestorben, so das KFV. “Wir appellieren daher dringend an Eltern, beim Lüften ganz besonders achtsam zu sein und präventive Vorsichtsmaßnahmen zu treffen – wie beispielsweise das Anbringen von Fenstersicherungen”, betonte Othmar Thann, Direktor des KFV, in einer Stellungnahme.