Allgemein

Ein Ronaldo stürmt für Altach

12.07.2022 • 12:59 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der SCR Altach hat sich in der Offensive verstärkt. <span class="copyright">GEPA/Lerch</span>
Der SCR Altach hat sich in der Offensive verstärkt. GEPA/Lerch

Der Offensivspieler soll für Geschwindigkeit und Torgefahr sorgen.

Ich bin es gewohnt, lange in Ballbesitz zu sein. Wir wollen sehr dominant Fußball spielen“, sagte Altach-Trainer Miroslav Klose gestern im Rahmen der Bundesliga-Auftaktspressekonferenz in Wien.

Um den WM-Torschützenkönig bei seinem Vorhaben zu unterstützen, gaben die Altacher gestern die erwartete Verpflichtung von Alexis Tibidi bekannt. Der Franzose wechselt leihweise für eine Saison vom VfB Stuttgart zu den Rheindörflern. Der 18-jährige Tibidi, der im zweiten Namen Ronaldo heißt, wechselte vor einem Jahr vom FC Toulouse nach Deutschland und wurde von VfB-Coach Pellegrino Matarazzo nach wenigen Monaten in der Jugendmannschaft in den Profikader der Schwaben hochgezogen. In der Bundesliga kam er schließlich zu 13 Einsätzen, dabei blieb der Angreifer allerdings ohne Torbeteiligung. „Alexis kann mit seiner Dynamik und seinen fußballerischen Qualitäten den Unterschied ausmachen“, ist sich Altachs Sportlicher Leiter Werner Grabherr sicher.

Altachs Sportlicher Leiter Werner Grabherr (l.) mit Neuzugang Alexis Tibidi. <span class="copyright">Verein</span>
Altachs Sportlicher Leiter Werner Grabherr (l.) mit Neuzugang Alexis Tibidi. Verein

Bitsche zu Daniel Madlener

Während Tibidi für eine Saison im Rheindorf den nächsten Schritt auf seiner Karriereleiter erklimmen soll, wird dies auch von Noah Bitsche eine Etage tiefer bei seinem neuen Klub Vorwärts Steyr erwartet. Der 19-jährige Mittelfeldspieler, der sein Bundesligadebüt für die Altacher im März gegen den FC Salzburg gefeiert hat, wird die kommende Saison beim Zweitligisten in Oberösterreich mit dem Vorarl­berger Coach Daniel Madlener verbringen. „In Steyr hat Noah eine gute Plattform, um einen weiteren Schritt zu machen und sich zu beweisen, was wir ihm voll und ganz zutrauen“, nennt Grabherr die Erwartungen an die Ausleihe Bitsches. Der Ludescher verfügt in Altach noch über einen Vertrag bis 2023 mit einer Option für eine weitere Saison.

Noah Bitsche soll bei Vorwärts Steyr Spielpraxis sammeln. <span class="copyright">APA/Stiplovsek</span>
Noah Bitsche soll bei Vorwärts Steyr Spielpraxis sammeln. APA/Stiplovsek

Häufig der Herausforderer

Wenige Stunden vor der Unterschrift Tibidis hatte Klose gesagt, dass er mit dem Kader sehr zufrieden sei, aber dennoch hoffe, dass „wir den einen oder anderen noch dazu bekommen“. Von den Konkurrenten hat sich Klose bisher vor allem mit Meister Salzburg beschäftigt. Allerdings könne sich sein Team mit solchen Mannschaften nicht messen, denn die Altacher „sind bestimmt in vielen Spielen der Herausforderer“.
Ein klares Saisonziel wollte der Neo-Coach nicht formulieren. Allerdings habe man sich intern durchaus ein Ziel gesetzt, daran gelte es zu arbeiten.