Allgemein

Feiner Bulgursalat als Beilage

17.07.2022 • 15:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine wundervoll frische Beilage zum Barbecue. <span class="copyright">Hagen</span>
Eine wundervoll frische Beilage zum Barbecue. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für 6 – 8 Personen

  • 250 g Bulgur, fein oder mittel
  • 400 ml kochendes Wasser
  • 1 – 2 Teelöffel Salz

    sowie
  • 1 kleine Salatgurke
  • 3 große Tomaten
  • 2 – 3 Spitzpaprika
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 2 – 3 Zweiglein Minze
  • 1 Knoblauchzehe

    außerdem
  • Saft von 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Kreuzkümmel nach Belieben
  • Zucker oder Honig nach Bedarf
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • Ca. 6 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

Den Bulgur in eine große Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen, mit Salz würzen und für 15 Minuten quellen lassen. Anschließend mit einer Gabel auflockern und auskühlen lassen.

Salatgurke waschen, gegebenenfalls schälen und in feine Würfelchen schneiden, dabei die Kerne entfernen. Tomaten vom Strunk befreien und ebenfalls würfeln, Paprika entkernen und auch diese in Würfelchen schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Petersilie und Minzeblättchen fein hacken und die Knoblauchzehe schälen und ebenfalls fein hacken. Alles zum Bulgur in die Schüssel geben und vorsichtig vermengen.

Für das Dressing Zitronensaft mit Salz und Pfeffer sowie dem Kreuzkümmel und etwas Zucker oder Honig gut verrühren. Tomatenmark und Öl einrühren und zu einer Emulsion rühren. Zum Bulgur geben und gut vermengen. Noch einmal abschmecken und zugedeckt im Kühlschrank mindestens 1 Stunde gut durchziehen lassen.

Zum Servieren auf einer Platte anrichten und mit frischen Kräutern servieren. Wer mag kann noch grob zerbröselten Feta darauf verteilen und/oder etwas griechischen Joghurt dazu servieren.