Allgemein

Bahnhofsbereich bleibt versehentlich Trinkzone

20.07.2022 • 16:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Zwischen den beiden mittlerweile fertiggestellten Gebäuden rechts, darf trotz Alkoholverbot noch getrunken werden. <span class="copyright">Steurer</span>
Zwischen den beiden mittlerweile fertiggestellten Gebäuden rechts, darf trotz Alkoholverbot noch getrunken werden. Steurer

Die ortspolizeiliche Verordnung über das Alkoholverbot am Feldkircher Bahnhof weist einen kleinen Fehler auf.

Bei der Einfärbung des Planes der Alkoholverbotszone am Feldkircher Bahnhof wurde offenbar ein Halbkreis übersehen.

Der halbe Dunstkreis am Feldkircher Bahnhof. <span class="copyright">Stadt Feldkirch</span>
Der halbe Dunstkreis am Feldkircher Bahnhof. Stadt Feldkirch

Dieser ist auf dem Plan, der im Anhang zur Verordnung veröffentlicht wurde, weiterhin weiß markiert und daher nicht Teil jenes blau eingefärbten Bereiches, im dem der Alkoholkonsum nun strafbar ist.

Da die Behörde den Geltungsbereich der Verordnung nicht willkürlich ausweiten kann, wird die Stadt sie entweder erneut kundmachen oder die Minitrinkzone schlicht in Kauf nehmen müssen. Der halbe Dunstkreis liegt auf der Straße zwischen zwei neu errichteten Gebäuden vom Bahnhof aus links gesehen. Beim Einfärbefehler handelt es sich offensichtlich um ein redaktionelles Versehen, während andere Flächen, die zu Privatgrundstücken gehören, absichtlich nicht in die Verbotszone aufgenommen wurden.