Allgemein

Melonengazpacho mit Serranoschinkenchips

27.08.2022 • 15:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine herrlich frische Vorspeise an heißen Sommertagen. <span class="copyright">Ulrike Hagen</span>
Eine herrlich frische Vorspeise an heißen Sommertagen. Ulrike Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für 4-6 Personen:

  • 1 reife Honigmelone
  • 1 Salatgurke
  • 2 reife Tomaten
  • 2 Scheiben Weißbrot ohne Rinde
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • wenig Zucker
  • ca. 100 ml Olivenöl

sowie

  • 4–6 Scheiben Serranoschinken
  • Basilikumblättchen

Zubereitung

Die Honigmelone halbieren, die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und – bis auf einen kleinen Teil – in einen Mixbecher füllen. Salatgurke schälen, gegebenenfalls die Kerne auslösen und – wieder bis auf einen kleinen Teil – grob würfeln. Tomaten vom Strunk befreien und ebenfalls grob würfeln. Die Brotscheiben fein schneiden. Knoblauchzehe schälen und fein schneiden. Die vorbereiteten Zutaten zu den Melonenstücken in den Mixbecher geben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer sowie etwas Zucker gründlich pürieren. Das Öl langsam einfließen lassen und weitermixen, bis eine schöne cremige Flüssigkeit entstanden ist. Die Masse durch ein feines Sieb streichen und zugedeckt mehrere Stunden gut durchkühlen. Sollte die Konsistenz zu dick sein, können Sie diese mit etwas Mineralwasser korrigieren.

Die bereitgestellten Melonen- und Gurkenstücke in feine Würfelchen schneiden und ebenfalls zugedeckt kühlen.

Den Backofen auf 110°C Heißluft vorheizen. Die Serranoschinkenscheiben auf einem – mit Backpapier belegtem – Backblech auslegen und im Backofen auf mittlerer Schiene 30–40 Minuten trocknen. Aus dem Backofen nehmen und bereitstellen.

Vor dem Servieren die Suppe auf Schalen oder Gläser verteilen, jeweils etwas kleine Melonen- und Gurkenwürfelchen darauf verteilen und mit Olivenöl beträufelt, mit Basilikumblättchen garniert sowie mit Serranoschinkenchips servieren. Dazu passt wundervoll knuspriges Weißbrot.