Allgemein

Selleriesüppchen mit Sellerieschnitzelchen

11.09.2022 • 17:12 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine feine, wärmende und herbstliche Suppe. <span class="copyright">Hagen</span>
Eine feine, wärmende und herbstliche Suppe. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für 4 Personen

  • 1 große Sellerieknolle
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Butter
  • etwas Salz und Zucker
  • ca. 800 ml Gemüse- oder Geflügelfond
  • 200 ml Obers
  • Pfeffer

    sowie
  • etwas Mehl
  • 1 Ei
  • wenig Obers
  • Semmelbröseln
  • Öl oder Butterschmalz zum Frittieren

Zubereitung

Die Sellerieknolle schälen und in knapp 1 cm große Scheiben schneiden. 4 kleinere Scheiben davon halbieren und bereitstellen. Restliche Sellerie würfeln. Zwiebel schälen und fein würfeln.

In einem großen Topf die Butter schmelzen und die Selleriewürfel mit den Zwiebeln mehrere Minuten farblos anschwitzen, dabei mit etwas Zucker und Salz würzen. Mit dem Fond aufgießen und leise köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Obers einrühren, mit Pfeffer würzen und alles gut durchkochen. Anschließend mit dem Mixstab oder im Standmixer fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Konsistenz – wenn nötig – mit etwas Wasser oder Fond korrigieren und abschmecken.

Die halbierten Selleriescheiben in Salzwasser ca. 5 Minuten kochen, herausnehmen und in kaltem Wasser abkühlen. Auf Küchenkrepp legen und trockentupfen. In Mehl, Ei-Obersmischung und Semmelbröseln panieren und in Butterschmalz oder Öl goldbraun backen.

Die Suppe erwärmen, mit dem Mixstab aufschäumen und auf Schalen oder tiefe Teller verteilen. Mit jeweils 2 Sellerieschnitzelchen servieren.