Allgemein

Stadt Bludenz plant neue Stadtbuslinie

13.09.2022 • 21:50 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Linie 2 ist schon unterwegs. Die Linie 4 soll mit der Fahrplanänderung kommen. <span class="copyright">Stadt Bludenz</span>
Die Linie 2 ist schon unterwegs. Die Linie 4 soll mit der Fahrplanänderung kommen. Stadt Bludenz

Die Stadt Bludenz ist mit der Gemeinde Bürs im Gespräch. Die neue geplante Buslinie soll die Verbindung verbessern.

Die Stadt Bludenz und die Gemeinde Bürs wollen mit einer neuen gemeindeübergreifenden Stadtbuslinie den öffentlichen Verkehr fördern. Das teilte die Stadt Bludenz in einer gestrigen Aussendung mit. Dabei setze man auf öffentlichen Verkehr mit dem Bus statt Individualverkehr mit dem Pkw. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember soll dieser Plan verwirklicht werden. Dann sollen Fahrgäste laut der Stadt Bludenz direkt von Bürs über den Zimbapark ins Val Blu und umgekehrt ohne Umsteigen mit dem Bus fahren können. Die letzten Abklärungen dafür würden jedoch derzeit noch laufen. Die Stadt Bludenz befinde sich gemeinsam mit der Gemeinde Bürs aktuell noch in der Umsetzungsphase zur Erweiterung des Bludenzer Stadtbusnetzes. Vorgesehen ist die Einführung der Stadtbuslinie 4. Diese Buslinie soll eine schnelle Verbindung von Bludenz nach Bürs ermöglichen.

Die neue Stadtbuslinie soll die Bereiche Bahnhof Bludenz, Altstadt Bludenz, die Freizeitanlagen Unterstein und die Bludenzer Bildungseinrichtungen mit den Betriebsgebieten Lünserseepark und Zimbapark sowie dem Betriebsgebiet Bremschl und dem Wohnviertel Schesa verbinden.
„Mir als Bürgermeister ist die Stärkung des öffentlichen Verkehrs ein besonderes Anliegen. Die Erfüllung der e5-Vorgaben sowie die Vernetzung des Talkessels Bludenz sind dabei Kernthemen“, betonte der Bludenzer Bürgermeister Simon Tschann.

Der Bludenzer Bürgermeister Simon Tschann ist im Gespräch mit der Gemeinde Bürs.<span class="copyright">Hartinger</span>
Der Bludenzer Bürgermeister Simon Tschann ist im Gespräch mit der Gemeinde Bürs.Hartinger

Mit der Erweiterung des Stadtbusnetzes entstehe ein Halbstundentakt und somit kürzere Busintervalle in mehreren Stadtteilen. Vor allem in Bürs würden die Buskunden davon profitieren, weil dadurch die Taktverdichtung des Bürser Gemeindegebietes und in der Schesa deutlich erhöht werde, so Tschann. Die Verbindung Schesa–Val Blu soll dann weniger als 20 Minuten dauern.

Neue Linie mit Fahrplanwechsel

Wenn es zur Beschlussfassung in der Bludenzer Stadtvertretung sowie der Gemeindevertretung von Bürs kommt, könnte die Stadtbuslinie 4 mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 in Betrieb gehen.
Die Kosten für den Betrieb der neuen Stadtbuslinie werden von den Gemeinden Bludenz und Bürs gemeinsam übernommen werden. Der Betrieb soll durch Mittel des Klimatickets gefördert werden. Ein Antrag zur Anschubfinanzierung sei durch den Vorarlberger Verkehrsverbund für einen Zeitraum von zwei Jahren genehmigt worden, hieß es.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.