Allgemein

Studentenfutterbrot ohne Mehl

23.10.2022 • 15:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein herzhaftes Nussbrot ganz ohne Mehl!<span class="copyright"> Hagen</span>
Ein herzhaftes Nussbrot ganz ohne Mehl! Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für eine Kastenform

  • 5 Eier Größe M
  • 1 Teelöffel Salz
  • 50 ml Öl
  • 350 g Studentenfutter
  • 50 g Haferflocken
  • 100 g geschroteter Leinsamen

    sowie
  • Butter oder Öl für die Form

Zubereitung

Eine Kastenform sorgfältig mit Öl oder Butter bepinseln und mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 150°C Heißluft oder 160°C Ober-Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem Salz schaumig aufschlagen, das Öl einfließen lassen und weitermixen. Anschließend das Studentenfutter mit Haferflocken und geschrotetem Leinsamen unterheben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene für 1 Stunde backen. Sollte das Brot zu dunkel werden, mit Folie abdecken.

Das Brot aus dem Ofen nehmen und kurz etwas auskühlen lassen. Anschließend aus der Form heben, Backpapier abziehen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. Entweder gleich genießen oder gut verpackt in Frischhalte und Alufolie aufbewahren. Das Brot hält sich mehrere Tage und schmeckt sowohl zu herzhaften Speisen wie einer Jause mit Käse und Speck, zu herbstlichen Suppen als auch mit Butter und Marmelade oder Honig einfach wundervoll.

Tipp

Statt Studentenfutter mit Rosinen und/oder Cranberries können Sie auch nur verschiedene Nüsse verwenden. Natürlich können Sie die Nüsse auch mit mehr Samen oder Kernen mischen, z. B. Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne…

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.