Allgemein

Teegebäck: Cranberry Scones

27.11.2022 • 12:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein wundervolles Gebäck zu Tee oder Kaffee, ganz besonders im Advent. <span class="copyright">Hagen</span>
Ein wundervolles Gebäck zu Tee oder Kaffee, ganz besonders im Advent. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für ca. 15 – 20 Scones

  • 450 g Kuchenmehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 60 g kalte Butterstücke
  • 250 ml Milch

    sowie
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • Mehl zum Ausrollen
  • etwas Milch zum Bestreichen

Zubereitung

Die Cranberries für ca. 30 Minuten in warmem Wasser einweichen, anschließend in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen.

Den Backofen auf 220°C Ober-Unterhitze oder 200°C Heißluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und bereitstellen.

Mehl mit Salz und Zucker vermengen. Butterstücke dazu geben und in der Küchenmaschine oder mit den Händen zu einer krümeligen Masse kneten. Milch einrühren und rasch zu einem glatten Teig kneten. Die Cranberries gründlich einarbeiten. Den Teig gut 1 cm dick ausrollen und Kreise mit einem Durchmesser von 5 – 7 cm ausstechen. Teigreste wieder zusammenkneten und ausrollen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Sie können die Scones statt rund auch eckig machen und einfach beliebige Stücke aus dem Teig schneiden.

Die Teigstücke auf die mit Backpapier belegten Backbleche setzen, mit Milch bestreichen und für 8 – 10 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Am besten frisch mit Marmelade und Butter oder Mascarpone oder natürlich mit Clotted Cream servieren.

Die Scones lassen sich auch gut einfrieren und bei Bedarf einfach auftauen oder kurz aufbacken.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.