Allgemein

Finanzministerium warnt vor Fake-Mails

28.11.2022 • 18:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gefälschte E-Mails zum Phishing von Daten
Gefälschte E-Mails zum Phishing von Daten (C) Bundesministerium für Finanzen/Screenshot

Internetbetrüger versuchen an persönliche Daten zu gelangen.

Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) warnt erneut vor gefälschten E-Mails, die in dessen Namen an Bürger versendet werden. Die betrügerischen Mails mit dem Betreff “Letzte Warnung! Sie erhalten eine Steuerrückerstattung” oder “Erinnerung: Ihre Steuerrückerstattung ist fertig!” kündigen an, dass die Empfänger eine Steuerrückerstattung in der Höhe von 578,99 Euro erhalten und dafür ihre persönlichen Daten bekannt geben sollen. Das BMF warnt laufend vor dieser Betrugsmasche.

Weitere Informationen zu den Maschen der Betrüger, den Merkmalen von Betrugsversuchen und notwendigen Sicherheitsmaßnahmen sind im Folder “Vorsicht Betrug! Geben Sie Internetbetrügern keine Chance” aufgelistet. Der Folder steht auf der Webseite des BMF zum Download bereit und liegt in allen Finanzämtern zur Entnahme auf. Seitens des BMF wurden bereits Maßnahmen gegen diesen Betrugsversuch veranlasst.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.