Allgemein

Knusprige Reispapierröllchen mit Dip

05.01.2023 • 09:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Hackfleisch können Sie gut durch Tofu oder verschiedenen Gemüsesorten ersetzen. <span class="copyright">Hagen</span>
Das Hackfleisch können Sie gut durch Tofu oder verschiedenen Gemüsesorten ersetzen. Hagen

Ulrike Hagen kocht jede Woche ein Gericht für die NEUE am Sonntag.

Für 4 Personen

  • 400 g feines Schweinehackfleisch
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 rote Paprika
  • Öl
  • Sojasauce
  • Oyster- oder Fischsauce
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

    sowie
  • Reisblätter
  • Öl zum Braten

    für den Dip
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Sesamkörner
  • 2 Esslöffel heißes Öl
  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Mirin
  • 1 Esslöffel Reisessig
  • Chiliöl nach Bedarf

Zubereitung

Frühlingszwiebeln fein schneiden, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Paprika entkernen und in Würfelchen schneiden. In einer Pfanne oder einem Wok Öl erhitzen und das Hackfleisch 3 – 4 Minuten braten. Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Paprika dazugeben und alles leicht goldbraun braten. Mit Sojasauce und Oyster- oder Fischsauce sowie etwas Salz und Pfeffer würzen, kurz einkochen lassen und vom Feuer nehmen. Gut auskühlen lassen.

Anschließend die Reisblätter in Wasser tauchen und mit jeweils 1 Esslöffel der Füllung zu einem Röllchen falten. Bereitstellen.

Für den Dip Frühlingzwiebeln fein schneiden. Chili entkernen, Knoblauch schälen und beides fein hacken. In eine Schale füllen, Sesamkörner dazu geben und mit heißem Öl aufgießen. Sojasauce, Mirin und Reisessig einrühren sowie – wenn nötig – noch etwas Chiliöl. Abschmecken und bereitstellen.

Die Reisröllchen in etwas heißem Öl rundherum knusprig braten und mit dem Dip servieren.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.