Allgemein

Lewis Hamilton ohne Chance: “Noch nie ein Auto gesehen”

21.03.2023 • 17:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schon bei den Testfahren nahm Lewis Hamilton den RB19 genau unter die Lupe
Schon bei den Testfahren nahm Lewis Hamilton den RB19 genau unter die Lupe (c) IMAGO/PanoramiC (IMAGO/Xavi Bonilla)

Der siebenfache Weltmeister Lewis Hamilton kommt bei der derzeitigen Leistung von Red Bull selbst ins Staunen. Nach dem GP von Saudi-Arabien wurde er deutlich.

Die Überlegenheit von Red Bull Racing in dieser Saison erinnert stark an die goldenen Jahre von Mercedes zwischen 2014 und 2020. In dieser Zeit fuhr Lewis Hamilton sechs seiner sieben WM-Titel ein, dominierte jahrelang nach Belieben. Nun kommt selbst er ins Staunen, wenn es um die Performance des RB19 in dieser Saison geht. “Ich habe definitiv noch nie ein Auto gesehen, das so schnell ist”, sagte er nach dem GP von Saudi-Arabien.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Instagram angezeigt.

Der Brite riss im Rennen eine halbe Minute Rückstand auf Sieger Sergio Perez auf, büßte in den 30 Runden nach Ende der Safety-Car-Phase also durchschnittlich eine Sekunde pro Runde ein. Eine Dominanz, die es nicht einmal zu besten Mercedes-Zeiten gegeben hätte. “Selbst als wir schnell waren, waren wir nicht so schnell”, sagte der 38-Jährige und fügte an: “Ich denke wirklich, das ist das schnellste Auto, das ich je gesehen habe, im Vergleich zu allen anderen. Natürlich würde sich jeder wünschen, dass es knapper zugeht, aber so ist es nun mal. Ist nicht mein Fehler.”

Sein Rennstall liege nach den ersten zwei Rennen “noch weit, weit hinten. Es war merkwürdig, die Ferraris hinter uns zu sehen. Das ist positiv. Der Asphalt hier ist anders als in Bahrain. Wir verstehen nicht ganz, warum der eine Asphalt so funktioniert und der andere anders; aber es gibt auch Positives, was wir aus diesem Wochenende mitnehmen können.”

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.