Allgemein

Ein Stück Italien mitten in Götzis

30.09.2023 • 10:00 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Fans der italienischen Küche kommen in der Casa Antica in Götzis voll auf ihre Kosten. <span class="copyright">Klaus Hartinger</span>
Fans der italienischen Küche kommen in der Casa Antica in Götzis voll auf ihre Kosten. Klaus Hartinger

Sejdi Hoti betreibt die Pizzeria Casa Antica in Götzis. Hier serviert er eine große Auswahl an Klassikern aus der italienischen Küche.

Wer in Götzis am Bahnhof hungrig aus dem Zug aussteigt, wird sich in den meisten Fällen Richtung Zentrum oder Garnmarkt begeben, um den leeren Magen zu füllen. Dabei kann man in der Bahnhofstraße, nur fünf Gehminuten vom Bahnhof entfernt, eine kulinarische Reise nach Italien unternehmen. Sejdi Hoti und sein Team servieren in der Pizzeria Casa Antica eine große Auswahl an Speisen aus dem Land des erfrischenden Gelato, der kultigen Vespa und der schnellen Ferraris.

Weinflaschen als Deko

Schon wenn man das Lokal betritt, spürt man ein Ambiente wie in Italien: Im kleinen, aber feinen Innenraum sind die Tische rund um den Tresen schön gedeckt, an den Wänden hängen Bilder mit Motiven aus italienischen Städten und große Weinflaschen werden als Deko verwendet. Bei Letzteren zeigte sich Wirt Sejdi Hoti kreativ, wie er berichtet: „Wir haben die Weinflaschen in befüllter Form und in genau dieser Größe bestellt. Als der ganze Wein aufgebraucht war, haben wir die Flaschen als Dekoration weiterverwendet.“

Casa Antica bietet leckere Pizzen an. <span class="copyright">Hartinger</span>
Casa Antica bietet leckere Pizzen an. Hartinger

Der 50-Jährige hat sich mit der Casa Antica einen Traum erfüllt: Schon sein ganzes Leben lang ist Hoti in der Gastronomie tätig. Trotz seiner albanischen Herkunft widmete sich der Gastronom immer schon der italienischen Küche. Er sammelte Erfahrung in der Pizzeria Rossano in Feldkirch und in der Trattoria Toscana in Bregenz, ehe er mit der Casa Antica sein erstes eigenes Lokal im Herzen von Götzis eröffnete.
Seine Gäste bewirtet Hoti zusammen mit seinem vierköpfigen Team nicht nur im Restaurant selbst, sondern bei guter Witterung auch im Gastgarten. Für ganz besondere Anlässe, wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Weihnachtsfeiern, gibt es einen Nebenraum, den man extra reservieren kann. Egal, ob man also spontan Lust auf italienische Köstlichkeiten hat oder ob es etwas Größeres zu feiern hat, die Türen der Casa Antica stehen allen offen.

Eine Speisekarte mit großer Auswahl

Wirft man einen Blick auf die Speisekarte, zeigt sich eine riesige Vielfalt an Speisen aus der italienischen Küche, die man in der Casa Antica genießen kann. Nicht fehlen dürfen natürlich Pizzas, wie die allseits bekannten und beliebten Klassiker Margherita, Salami und Diavolo, oder etwas ausgefallenere Variationen, wie zum Beispiel die Fantasia mit Speck, Zwiebeln und Mais. Herauszuheben ist dabei, dass alle Pizzas von Sejdi Hoti persönlich zubereitet und im Steinofen gebacken werden.

Auch Fleischgerichte stehen auf der Karte.<span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright">Hartinger</span>
Auch Fleischgerichte stehen auf der Karte.Hartinger

Auch Nudelgerichte, Lasagnen, Risotti sowie diverse Suppen und Salate können bestellt werden. Freunde von Fisch und Fleisch erwartet eine riesige Auswahl an Leckerbissen von Pute, Rind und Schwein sowie Fischfilets und allerlei Gerichte mit Meeresfrüchten. Besonders das Rindsfilet ist dabei herauszuheben, das mit verschiedenen Beilagen bestellt werden kann und auf einem heißen Stein serviert wird.
Vegetarier kommen ebenso auf ihre Kosten, für sie hat die Casa Antica zum Beispiel Gnocchi mit selbstgemachtem Pesto oder Canneloni al Forno mit Spinat-Ricottafüllung im Angebot.

Vorher war im Haus von Casa Antica das Café Nägele untergebracht. <span class="copyright">Hartinger</span>
Vorher war im Haus von Casa Antica das Café Nägele untergebracht. Hartinger

Zur Mittagszeit erwartet die Gäste eine Besonderheit: Die Casa Antica bietet drei unterschiedliche Menüs an. Eines davon ist immer eine Pizza, ein anderes ist ein Nudelgericht und ein drittes Gericht enthält Fleisch. Dieses Angebot erfreue sich großer Beliebtheit, erzählt der Wirt.
Wer keine Zeit hat, um sein Gericht in der Pizzeria in Götzis zu verspeisen, kann seine Bestellung auch abholen und mitnehmen. Außerdem bietet die Casa Antica einen Lieferservice für alle an, die ihre eigenen vier Wände nicht verlassen möchten und trotzdem Sejdi Hotis Köstlichkeiten genießen wollen.

Regionalität im Vordergrund

Die Herkunft des Essens ist für den 50-jährigen Wirt sehr wichtig. „Ich koche zu 90 Prozent mit heimischer Ware. Hier in Vorarlberg haben wir die besten Bauern und Lebensmittelhändler. Nur jenes Essen, was nicht im Ländle verfügbar ist, bestelle ich von außerhalb, zum Beispiel die Meeresfrüchte, die in meine Nudelgerichte kommen“, verrät Hoti.

<span class="copyright">Hartinger</span>
Hartinger


Die Gäste wissen diese Regionalität beim Essen sehr zu schätzen und kommen gerne wieder. Eine davon ist Herta Heinzle, die gerade mit Besuch aus Deutschland da ist. Sie schwärmt: „Hier gibt es gutes Essen, das Restaurant ist sauber und die Tische schön gedeckt, außerdem ist der Service freundlich. Schon damals, als hier noch das Café Nägele war, bin ich gern hergekommen.“

Tatsächlich war das Gebäude in der Bahnhofstraße 41 nicht immer eine Pizzeria. Schon der Name des Lokals deutet darauf hin, dass hier nicht erst seit gestern gekocht wird. „Casa Antica“ bedeutet im Italienischen nämlich „altes Haus“, obwohl man dem Gebäude sein Alter besonders im Innenraum gar nicht so sehr ansieht. Früher war, wie Herta Heinzle richtig erwähnte, das Café Nägele an diesem Standort angesiedelt, ehe Sejdi Hoti vor acht Jahren hier seine Pizzeria eröffnete. Noch heute empfängt er viele Gäste, die schon zur Zeit, als hier noch nicht italienisch gekocht wurde, gern herkamen. „Unsere Stammkundschaft ist eher älter, aber auch junge Menschen kommen gern“, erzählt der Wirt. „Vereine kommen auch immer gerne zu uns. Wir hatten schon den Traktorklub, den Musikverein und den Bienenzuchtverein zu Gast, um ein paar Namen zu nennen“, so Hoti. Vor Corona seien noch viel mehr Vereine gekommen, aber man merke, dass die Zeit schwer für sie gewesen sei, meint der Wirt.

Über diese Zeit ist die Casa Antica zum Glück gut hinweggekommen und so freut sich Sejdi Hoti darauf, weiterhin seine Gäste seiner Pizzeria zu empfangen. Wer sichergehen will, einen Tisch zu bekommen, kann, telefonisch oder über das Kontaktformular auf der Website der Casa Antica reservieren.