Besser leben

Lokaltipp: Gut essen mit Seeblick

29.10.2022 • 17:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Gerold (2.v.l) und Günther (Mitte) Gassner mit ihrem Team. <span class="copyright">Hartinger</span>
Gerold (2.v.l) und Günther (Mitte) Gassner mit ihrem Team. Hartinger

Regional, selbstgemacht und schmackhaft: Das alles trifft auf die Speisen im Seerestaurant Glashaus in Höchst zu.

Vor 14 Jahren übernahmen die Brüder Gerold und Günther Gassner das Seerestaurant Glashaus, bauten es komplett um und machten es zu dem, was es heute ist. Ursprünglich hatten es ihre Eltern 1959 erbaut, das Lokal wurde dann aber über viele Jahre verpachtet.

In der Küche vom Glashaus. <span class="copyright">Hartinger</span>
In der Küche vom Glashaus. Hartinger

Im Seerestaurant Glashaus steht Regionalität an erster Stelle. Sämtliche Speisen, angefangen vom sehr beliebten Apfelstrudel bis zur Röstiplatte mit verschiedenen Garnierungen, sind selbstgemacht und mit regionalen Produkten zubereitet – Pommes und Nudeln ausgenommen. Seien es Tomaten, Feigen oder Topfen: „Alles, was möglich ist, kommt aus der Region“, versichert Gerold Gassner. Wenn im Winter bestimmte Gemüsesorten nicht zu Verfügung stehen, werden diese nicht zugekauft, sondern regionale Alternativen gesucht.

Geschmackliches und optisches Gedicht. <span class="copyright">Hartinger</span>
Geschmackliches und optisches Gedicht. Hartinger

Klassiker und Experimente

Natürlich gibt es im Restaurant auch Klassiker wie Schnitzel in Butterschmalz gebraten oder Zwiebelrostbraten. Allerdings wird im Glashaus auch gerne experimentiert, um neue Kreationen zu schaffen. So gab es beispielweise eine Zeit lang Rösti mit Melone.

Apfelstrudel. <span class="copyright">Hartinger</span>
Apfelstrudel. Hartinger

Eine Besonderheit im Seerestaurant Glashaus sind die verschiedenen Säfte und Brände, die Gerold und Günther Gassner alle selbst produzieren. Es gibt unter anderem Apfelsaft, Johannisbeersaft, Erdbeersaft und sogar Quittensaft. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Verwendet werden ausschließlich eigene Früchte, nichts wird extra dazugekauft. Die Säfte und Brände können nicht nur im Restaurant getrunken werden, sondern auch direkt dort gekauft werden, um sie später nach Hause mitzunehmen und dort zu genießen.

<span class="copyright">Hartinger</span>
Hartinger

Direkt am See

Das Restaurant wurde von Gerold und Günther Gassner selbst entworfen und geplant. „Wir wollten einen Bereich schaffen, wo man für ein paar Stunden abschalten kann.“ Die Räumlichkeiten sind durch die vielen Glasscheiben sehr hell, und man hat einen wunderbaren Rundumblick. Da sich das Restaurant unmittelbar am Bodensee befindet, kann man im Sommer die traumhaften Sonnenuntergänge beobachten. Auch im Winter kommen viele Gäste, um im Glashaus die Ruhe zu genießen und einen Kaffee zu trinken.

Norea Ertl

<span class="copyright">hartinger</span>
hartinger

Kontakt und Öffnungszeiten

Seerestaurant Glashaus

Am See 1, 6973 Höchst

Dienstag-Samstag 10 bis 24 Uhr

Sonntag 9 bis 24 Uhr, Montag Ruhetag

Telefon: 05578 72590

E-Mail: glashaus@ggassner.at

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.