WHO bekämpft auch Mythenbildung um das Coronavirus

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kämpft an der Coronavirus-Front auch gegen Gerüchte, Halbwahrheiten und Falschinformationen. „Wir kämpfen nicht nur gegen eine Epidemie, sondern auch gegen eine Infodemie“, klagt WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. So schütze etwa Knoblauch nicht vor der Infekt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.