Eishockey

Wahl des DEC-Tor des Monats Jänner

07.02.2021 • 06:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wahl des DEC-Tor des Monats Jänner
Wer wird DEC-Torschütze des Monats? Kevin Macierzynski oder Simeon Schwinger? GEPA/Lerch

Bis Freitag können die Fans das DEC-Tor des Monats wählen. Die nominierten Tore erzielten Simeon Schwinger und Kevin Macierzynski.

Martin Pfanner will im augenzwinkernden Wettstreit mit Hannes Mayer zurückschlagen. Die beiden Eishockey-Journalisten tippen bekanntlich sowohl das Puls-24-ICEHL-als auch das Puls-24-NHL-Livespiel der Woche und nominieren am Ende des Monats jeweils einen Vorschlag für das Bulldogs-Tor des Monats. Danach ist es an den Fans, aus diesen beiden Vorschlägen das DEC-Tor des Monats zu wählen. Aktuell liegt Mayer bei der Eishockey-Challenge mit 15:5 in Führung. Vor allem, weil er im November und Dezember das Tor zur Wahl des DEC-Tors des Monats nominierte, das die Fans zum schönsten Treffer wählten. Beide Male siegte Emil Romig.

Schwinger oder Macierzynski

Jetzt wittert Pfanner die Chance den Rückstand zu verkürzen. Er nutzte sein Erstwahlrecht bei der Nominierung des Tors des Monats Jänner dazu, den Treffer von Kevin Macierzynski vom 5. Jänner gegen Salzburg zu wählen. „Alles andere wäre nicht normal“, scherzt der Puls24-Kommentator. Macierzynski hob sich bei seinem 2:0 die Scheibe auf die Kelle und schaufelte sie in Lacrosse-Move-Manier ins Tor. Doch Widersacher Mayer glaubt an seine Chance. Der NEUE-Sportchef hat das Tor von Simeon Schwinger vom Neujahrstag in Innsbruck nominiert, bei dem sich Schwinger zunächst in einem Zweikampf an der Bande durchsetzte und dann nach einem Sololauf mit einem krachenden Schuss zum 1:2 traf. Die Videos zu den Toren sowie das Abstimmungstool gibt’s auf der Facebook-Seite der NEUE.

Mitmachen lohnt sich

Unter allen, die für das Siegertor gestimmt haben, wird ein Zoom-Meeting mit dem Torschützen des Monats verlost. Die Abstimmung endet am Freitag um 12 Uhr, das Siegertor und der Gewinner des Zoom-Meetings werden in der nächsten Sonntagsausgabe am 14. Februar bekanntgegeben.