Magersucht: Die Gene spielen mit

Neue Erkenntnisse könnten die Therapie, die bisher wenig Erfolge zeigt, verändern.

Die Sucht nach weniger: Bei keiner anderen psychiatrischen Erkrankung ist die Sterblichkeitsrate so hoch wie bei der Magersucht. „Und auch die Erfolge der Therapie halten sich, vor allem bei stark ausgeprägten und chronischen Verlaufsformen, sehr in Grenzen, die Rückfallgefahr ist hoch“, sagt Theres

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area