Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Haarsträubende Versäumnisse im Fall Amri

Die Festnahme des islamistischen Attentäters Anis Amri vor seinem Terroranschlag auf einen Weihnachtsmarkt scheiterte einem Sonderermittler zufolge an Fehlern verschiedener Polizeibehörden. Die Zusammenarbeit zwischen den Behörden war mangelhaft. Amri hätte wegen seines Drogenhandels und gefälschter Ausweise mit einer „reellen Chance“ verhaftet und in Untersuchungshaft gesperrt werden können. Zudem sei Amri nur werktags überwacht worden.

Amri hatte am 19. Dezember 2016 bei seinem Anschlag auf einem Weihnachtsmarkt zwölf Menschen getötet – obwohl er als potenzieller Islamist und Drogenhändler bekannt war.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.