Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Straßburg

63 Rinder verenden an giftiger Gülle

Chemie in der Gülle soll 63 Rinder im Elsass getötet haben. Nach Angaben der Feuerwehr kam es zu dem Unglück in Niederlauterbach nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wohl, als Ammoniumsulfat in die Gülle geschüttet wurde. Dies sei eigentlich nichts Ungewöhnliches, sagte eine Feuerwehrsprecherin. Das Verfahren dient dazu, die Gülle für die Verwendung als Düngemittel aufzuwerten. Es laufe nun eine Untersuchung, die klären soll, warum es zur Freisetzung des Gases kam. Der Landwirt des Hofs wurde nach dem Vorfall am Montagabend über Nacht im Krankenhaus beobachtet. Die Regionalzeitung „Dernières Nouvelles d‘Alsace“ berichtete, dass Anwohner des Hofs nach dem Vorfall zunächst im Haus bleiben mussten. Obduktionen der getöteten Tiere seien geplant.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.