Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Wien

Trainer entschuldigt sich bei seinen Opfern

Wiener Volleyballtrainer, der sechs Mädchen missbraucht hat, wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Späte Reue zeigte ein Wiener Volleyballtrainer, der von 2000 bis Sommer 2016 sechs unmündige Mädchen missbraucht hatte, gestern am Wiener Landesgericht. In seinem Schlusswort hatte sich der Angeklagte schuld­einsichtig gezeigt: „Ich möchte mich bei allen geschädigten Mädchen und Eltern entschuldigen. Und ich hoffe, dass sie mir das irgendwann verzeihen können.“ Sogleich fügte er hinzu, er habe im Gefängnis „leider sehr viel Schlechtes erlebt. Ich möchte nie wieder dorthin“.

Das wird dem 61-Jährigen jedoch nicht erspart bleiben, denn das Gericht verurteilte den Trainer zu einer viereinhalbjährigen Freiheitsstrafe. Der Volleyballtrainer war damit einverstanden. Der Staatsanwältin war die Strafe bei einem Strafrahmen von einem bis zu zehn Jahren zu gering. Sie meldete Berufung an. Das Urteil ist damit nicht rechtskräftig.

Der Angeklagte war für einen großen heimischen Nachwuchsverein als Betreuer tätig. Er habe „eigentlich immer schon Mädchen trainiert“, sagte er dem Schöffensenat. Nach der Trennung von seiner Frau und dem frühen Tod eines Sohnes hätte er sich „mehr und mehr in den Sport hineingearbeitet“ und sich komplett auf den Sport konzentriert.

„Übel mitgespielt.“ Dem Angeklagten wurden schwerer sexueller Missbrauch, sexueller Missbrauch von Unmündigen, der Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses und Herstellung und Besitz von kinderpornografischem Material angelastet. Zu den Missbrauchshandlungen kam es in seiner Wohnung, auf Trainingslagern oder beim Beachvolleyball-Grand-Slam in Klagenfurt, wo er im Sommer 2016 mit einer Elfjährigen in einem Zelt campierte und sich an dem Kind vergriff.

„Wenn Sie nicht umfassend geständig gewesen wären, wäre die Strafe höher ausgefallen“, betonte Richterin Sonja Höpler-Salat in der Urteilsbegründung. Dessen ungeachtet sei „klar, dass Sie diesen Mädchen übel mitgespielt haben“.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.