Der steinerne Fingerzeig des Engels

Fall Orlandi: Die neue Spur führt auf den deutschen Friedhof im Vatikan.

Das Grab eines deutschen Prinzen in Rom, der Fingerzeig eines marmornen Engels sowie Verdacht gegen hohe Verantwortliche im Vatikan. Das sind die Komponenten des neuesten Kapitels im Fall der verschwundenen Vatikanbürgerin Emanuela Orlandi. Am 22. Juni 1983 kehrte die damals 15-Jährige nicht vom Bes

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.