33 Tote nach Anschlag auf ein Anime-Filmstudio in Kyoto

Schock nach Brandanschlag in Japan: 36 weitere Beschäftigte sind verletzt, mehrere sind in Lebensgefahr.

Der Täter rief „Sterbt!“ – und legte ein tödliches Feuer: Bei einem Brandanschlag auf ein Filmstudio im japanischen Kyoto sind 33 Menschen getötet worden. 36 Menschen wurden nach Angaben der Feuerwehr verletzt, mehrere schwer. Zehn von ihnen befanden sich am Abend noch in kritischem Zustand.

Ein Mann

Artikel 29 von 103
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area