Gmunden

Schwere Vorwürfe nach Schnorchel-Unfall

Unfall während eines Schnorchel­gangs in der Traun wirft viele Fragen auf – Sohn der Verunfallten will die Tauchschule klagen. Es war nicht der erste Zwischenfall.

Nach einem schweren Unfall bei einem Schnorchelgang in der Traun im ober­österreichischen Roitham erhebt der Sohn der Verunfallten, einer 68-jährigen Mühlviertlerin, nun schwere Vorwürfe gegen die Tauchschule. „Das wird auf jeden Fall rechtliche Konsequenzen haben“, erklärte Horst Dauerböck (40) geg

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area