Johnson zieht harte Linien

Boris Johnson bei seiner Rede in London.APA/AFP/AP

Boris Johnson bei seiner Rede in London.

APA/AFP/AP

Die harte Position des britischen Premiers in seiner Grundsatzrede rückt erneut eine „No Deal“-Situation in den Blickpunkt.

Der britische Premier Boris Johnson hat die EU aufgefordert, seinem Land „freien Handel“ mit der Union einzuräumen, ohne sein Land auf irgendwelche Bedingungen festzulegen. Sollte Brüssel ein solches Freihandelsabkommen verwehren, werde das Vereinigte Königreich seinen Handel mit Europa von 2021 an

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.