International

Acht Todesopfer in Schweizer Altersheimen

11.09.2020 • 11:14 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Acht Todesopfer in Schweizer Altersheimen

Bisher 45.000 Corona-Fälle registriert. Mehr als 1.700 Menschen starben.

Bei Corona-Ausbrüchen in zwei Altersheimen in der Schweiz sind acht Menschen gestorben.

Insgesamt seien 90 Bewohner und Pfleger positiv auf das Virus getestet worden, teilten die Behörden am Freitag mit. In der Schweiz steigt die Zahl der Corona-Fälle seit Mitte Juni kontinuierlich an, auch wenn das Land im Vergleich zu seinen europäischen Nachbarn weiter relativ wenig Infektionen registriert hat.

In der Schweiz mit ihren rund 8,5 Millionen Einwohnern wurden bisher gut 45.000 Corona-Fälle registriert. Mehr als 1.700 Menschen starben.