International

Grüner Labrador entzückt Italien

22.10.2020 • 15:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Grüner Labrador entzückt Italien

Wurf der Labradorhündin sorgt für Aufsehen. Welpe heißt “Pistacchio”.

Eine Labrador-Hündin hat auf Sardinien einen grünen Welpen auf die Welt gebracht. Das Jungtier mit grünem Fell kam auf einem Bauernhof zur Welt und wurde von den Besitzern “Pistacchio” (“Pistazie”) genannt. Der Besitzer Cristian Mallocci fotografierte den kleinen Hund, der in Italien bereits zur Sensation geworden ist, berichtete die sardische Tageszeitung “La Nuova Sardegna”.

Ursache für die sonderbare Färbung des Fells ist ein Gallenpigment namens Biliverdin, welches in der Plazenta der Hunde zu finden ist. Dieser Stoff kann das Fell des Welpen verfärben, wenn er sich mit dem Fruchtwasser der Hündin vermischt. Normalerweise bekommt der Schwächste unter den Welpen die grüne Färbung, die mit der Zeit verschwinden sollte.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Während die anderen Welpen des Wurfes an neue Familien vergeben werden, will der Besitzer “Pistacchio” auf seiner Farm behalten und ihn zum Hütehund dressieren, wie bereits seine Mutter “Spelacchia” (Die Gerupfte). Mallocci berichtete, dass er in diesen Zeiten der Coronavirus-Pandemie die Geburt des grünen Hundejungen als Zeichen der Hoffnung und des Glücks betrachte.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.