International

Rom: Ausgangssperre zu Weihnachten

03.12.2020 • 11:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Weihnachtsvorbereitungen in Rom
Weihnachtsvorbereitungen in Rom AP

Bürger dürfen Gemeinde nicht verlassen. Harte Feiertage für Italiener.

Die italienische Regierung denkt im Kampf gegen die Corona-Pandemie an eine „Ausgangsperre“ für die Italiener zu Weihnachten und Silvester. Um die Reisefreiheit einzuschränken, sei eine Verordnung in Planung, laut der die Bevölkerung an den beiden Weihnachtstagen sowie zu Silvester nicht ihre Wohngemeinde verlassen dürfen soll, berichteten italienische Medien, die sich auf Regierungskreise bezogen.

Restaurantbesuche sind zugelassen. Lokale dürfen zu Silvester jedoch lediglich bis 18.00 Uhr offen halten. Reisen zu Ferienwohnungen sind verboten. Die Regierung von Premier Giuseppe Conte hält an ihren Plänen zu einem Skiverbot über die Weihnachtsfeiertage fest. Verboten sind auch Kreuzfahrten.

Die Regierung will eine abendliche Ausgangssperre zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr über die Weihnachtsfeiertage aufrechterhalten. Die Anti-Covid-Vorlagen für die Weihnachtszeit sollen am Freitag in Kraft treten und bis zum 10. Jänner gelten.