International

Fünf Wolfshunde töteten Frau in Turin

20.12.2020 • 13:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein tschechoslowakischer Wolfshund
Ein tschechoslowakischer Wolfshund martinjan – stock.adobe.com

Tochter der Frau fand ihre Mutter kurze Zeit danach.

Eine Frau ist nahe der Stadt Turin im Nordwesten Italiens übereinstimmenden Medienberichten zufolge von fünf Wolfshunden getötet worden. Die Tiere hätten die 74-Jährige am späten Freitagnachmittag in ihrer Wohnung angegriffen, schrieb die Nachrichtenagentur Ansa. Die Tochter der Frau, der die Tiere demnach gehörten, fand ihre Mutter kurze Zeit später in der Wohnung.

Laut der Turiner Zeitung “La Stampa” soll die Tochter die Hunde der Rasse Tschechoslowakischer Wolfshund dann aus der Wohnung gebracht und in ein Auto gesperrt haben. Die Tiere bissen die Pensionistin der Zeitung zufolge gleichzeitig in Arme und Beine. Die Frau sei daraufhin verblutet.

Tierärzte sollen unter anderem nun klären, ob die Hunde eingeschläfert werden müssen. Die Behörden äußerten sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Fall.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.