International

Polizist in den USA entlassen

29.12.2020 • 15:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Polizist in den USA nach Tod von Schwarzem gefeuert
Polizist in den USA nach Tod von Schwarzem gefeuert AFP

Nach umstrittenen Polizeieinsatz, wurde nun ein Polizist entlassen.

Nach dem Tod eines Schwarzen infolge eines umstrittenen Polizeieinsatzes im US-Bundesstaat Ohio ist ein beteiligter Beamter entlassen worden. Der Polizist Adam C. sei gefeuert worden, weil er unverhältnismäßige Gewalt angewendet, seine Körperkamera nicht eingeschaltet und dem Sterbenden nicht geholfen habe, erklärte der Bürgermeister der Stadt Columbus, Andrew Ginther, am Montag (Ortszeit) auf Twitter.

Polizeigewalt gegen Schwarze hat in diesem Jahr immer wieder heftige Protesten in den USA ausgelöst. Das prominenteste Opfer war der Afroamerikaner George Floyd, der Ende Mai bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota getötet worden war. Unter dem Motto “Black Lives Matter” kam es danach in den USA monatelang zu Massendemonstrationen gegen Polizeigewalt und Rassismus, die teils von Ausschreitungen überschattet wurden.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.