International

Israel führt Corona-Impfpass ein

21.02.2021 • 14:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Israel führt Corona-Impfpass ein

Israel hat am Sonntag Erleichterungen für geimpfte Bürger eingeführt.

Israel

In Israel ist in den vergangenen eineinhalb Monaten fast die Hälfte der 9,3 Millionen Bürger geimpft worden.

Ein Corona-Impfausweis soll nun Zugang zu Veranstaltungen, Lokalen aber auch Fitnessstudios ermöglichen.

Öffnung ab Sonntag

Im Rahmen eines zweiten Öffnungsschritts nach einem wochenlangen Lockdown wurden am Sonntag auch Einkaufszentren, Museen, Bibliotheken und Gebetshäuser für Nicht-Geimpfte geöffnet. Dort müssen weiter die Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstand eingehalten werden. Auch die Schulen wurden für weitere Klassen geöffnet.

Impfausweis

In Israel kann sich jeder Genesene sowie jeder Geimpfte eine Woche nach der zweiten Impfung einen Impfausweis online erstellen. Persönliche Informationen sind mittels eines einfachen QR-Codes ablesbar. Besitzer eines solchen Impfausweises können sich dann einen Grünen Pass ausstellen lassen, unter anderem über eine spezielle Handy-App. Insgesamt wurden in Israel seit dem 19. Dezember rund 4,3 Millionen Erst- und fast drei Millionen Zweitimpfungen verabreicht.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.