International

Milliardär nach Flug ins All wieder gelandet

11.07.2021 • 16:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Richard Branson
Richard Branson AFP

Richard Branson ist in Richtung Weltraum gestartet.

Richard Bransons Mission in den Weltraum ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Der britische Unternehmer hat in der „VSS Unity“ nach dem Start vom kommerziellen Weltraumbahnhof Spaceport America im US-Staat New Mexico eine Höhe von 80 Kilometern erreicht und ist eine gute Stunde später wohlbehalten wieder auf der Erde gelandet. Ziel der Unternehmung ist der Einstieg in das Geschäft mit dem Weltraumtourismus.

Branson ist in der „VSS Unity“ mit fünf weiteren Astronauten im Schlepptau eines Trägerflugzeugs abgehoben. In etwa 15 Kilometer Höhe hat das Mutterflugzeug nach knapp 50 Minuten das Raumschiff dann abgesetzt.

Danach beschleunigte das Raumschiff mit eigenem Antrieb auf mehr als die dreifache Schallgeschwindigkeit und soll eine Höhe von über 80 Kilometern erreicht haben, ehe es nach wenigen Minuten wieder Richtung Erde ging. Dank eines Livestreams konnte man bei seinem gesamten Flug visuell mit dabei sein.

Ziel von Branson, aber auch von Amazon-Gründer Jeff Bezos und Tesla-Chef Elon Musk ist es, ins Geschäft mit dem Weltraumtourismus einzusteigen. Bezos will am 20. Juli mit seiner Rakete mehr als 100 Kilometer hoch fliegen.