International

Aufleben des Tanktourismus?

14.03.2022 • 21:03 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ab 15. März tankt man in Slowenien deutlich günstiger als in der Steiermark und Kärnten
Ab 15. März tankt man in Slowenien deutlich günstiger als in der Steiermark und Kärnten Sandor Jackal – stock.adobe.com

Slowenien hat einen Höchstpreis an Tankstellen festgelegt.

Die slowenische Regierung hat angesichts der stark gestiegenen Kraftstoffpreise Höchstpreise an den Tankstellen festgelegt. Ab Dienstag ist der Preis für Normalbenzin auf 1,503 Euro pro Liter begrenzt, ein Liter Diesel darf höchstens 1,541 Euro kosten. Diese Preise werden 30 Tage lang gelten, kündigte der slowenische Wirtschaftsminister Zdravko Počivalšek am Montag an.

Ziel ist es, die Situation auf dem Kraftstoffmarkt zu beruhigen“, sagte der Minister vor Journalisten. Durch diese Maßnahme wird das Benzin etwa sechs Cent pro Liter unter dem derzeit niedrigsten Preis an den Tankstellen liegen, Diesel wird 13 Cent billiger sein, berichtete die Nachrichtenagentur STA.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.