„Beamte sindkeine grauenKanzlisten“

Interview. Die neue Regierung könne vieles bewirken, wenn sie wolle und ihre Möglichkeiten richtig einschätze, sagt die Wiener Historikerin Waltraud Heindl, die intensiv zum Beamtentum geforscht hat. Von Stefan Winkler

Frau Heindl, die Zweite Republik hat seit 3. Juni ihr erstes Beamtenkabinett. Wie sehen Sie das Experiment?

WALTRAUD HEINDL: Meine Gefühle sind gemischt. Grundsätzlich sollten in einer Demokratie gewählte Regierungen vertreten sein. Grundsätzlich traue ich aber auch den Beamten, die die Regierung füh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area