„Es bräuchte einenLehrlingsaufstand“

Interview. Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier zeichnet ein kontrastreiches Zukunftsbild: mit Konfliktherden entlang von Wohlstandskanten, Pubertätskrisen von Klimaschutzdemonstranten und dem Sieg der Bilder über die Argumente. Von Klaus Höfler

Sie sind Jahrgang 1960. Wären Sie in den heutigen Rahmenbedingungen noch einmal gerne Jugendlicher?

Bernhard Heinzlmaier: Das kann ich mit einem klaren Nein beantworten.

Was ist so abstoßend am Jetzt im Vergleich zum Damals?

Der größte Unterschied ist, dass die jungen Leute heute schon sehr früh in ein

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area