„Das ist dermaßen veraltet!“

Interview. Nach Lebensmittel-, Finanz- und Bildungskrise widmet sich der Filmemacher Erwin Wagenhofer dem guten und schönen Leben. Warum Frauen die Zukunft sind und uns die Verbundenheit fehlt. Von Julia Schafferhofer

In Ihren vorigen Filmen wie „We Feed the World“ prangerten Sie die Nahrungsmittelproduktion und Industrialisierung von Lebensmitteln an, in „Let’s Make Money“ sezierten Sie das globale Finanzsystem und in „Alphabet“ zeigten Sie die Missstände im Bildungssystem auf. Ihr neuer Film „But Beautiful“ ist

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.