Wenn sich der Notstand relativiert

Interview. Franz Allerberger, Spezialist für die Diagnose und Überwachung von Infektionskrankheiten, über überfällige Todesfälle durch das neue Coronavirus, Denguefieber-Tigermücken am Brenner und Cholera-Bakterien im Neusiedler See. Von Klaus Höfler

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat wegen des Coronavirus den globalen Notstand ausgerufen, Fluglinien streichen im großen Stil ihre China-Flüge, Firmen evakuieren ihre Mitarbeiter beziehungsweise stoppen Dienstreisen. Es scheint eine globale Panik ausgebrochen zu sein. Ist das alles noch rati

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.