Kärnten

Unfall in Villach: Haus vollständig zerstört

29.11.2020 • 17:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das Holzhaus wurde vollständig zerstört
Das Holzhaus wurde vollständig zerstört Feuerwehr Bad Bleiberg

Unfall ereignete sich Sonntagvormittag in seinem Wochenendhaus.

Ein 47-jähriger Mann aus Villach war Sonntag gegen 9.30 Uhr im Keller seines Wochenendhauses in Bad Bleiberg damit beschäftigt, eine Gasflasche zu wechseln. Dabei kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einer Explosion. Der Mann wurde laut Polizei schwer verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C 11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen. „Sein Zustand ist kritisch“, sagte Kabeg-Sprecherin Nathalie Trost Sonntagnachmittag auf Anfrage.

Die Ermittlungen zur Klärung der Ursache wurden vom Bezirksbrandermittler gemeinsam mit Brandermittlern des Landeskriminalamtes übernommen.

Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber C 11 ins Klinikum Klagenfurt geflogen
Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber C 11 ins Klinikum Klagenfurt geflogenSonstiges

Haus hob es in die Luft

“Das hölzerne Haus wurde total vernichtet”, sagt Polizeisprecher Mario Nemetz. Durch die Wucht der Explosion wurde die Bodenplatte des Hauses regelrecht in die Höhe gehoben. “Vorne steht diese einen Meter in die Luft”, sagt Herbert Walder, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bleiberg. Diese stand zusammen mit den Feuerwehren Bleiberg-Kreuth und Nötsch im Einsatz.

Durch die Wucht der Explosion wurde die Bodenplatte des Hauses rund einen Meter angehoben
Durch die Wucht der Explosion wurde die Bodenplatte des Hauses rund einen Meter angehobenSonstiges

Insgesamt waren 39 Feuerwehrleute vor Ort. Die Feuerwehren führten Absperrungs- und Sicherungstätigkeiten durch. Zum Einsatz kamen auch eine Wärmebildkamera und ein Messgerät. “Es war noch Gasgeruch wahrnehmbar“, sagt Walder.