Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Global Positioning System: Die ganze Welt in einem Taxi

Die Autorin und Schauspielerin Ursula Scheidle stellt Fragen nach Identitäten.

angelika drnek

Wo stehe ich? Wer bin ich? Und: Wohin führt mich das GPS? Diese Fragen stellen sich eine Frau und ein Mann, die Ursula Scheidle in einem Taxi durch die Straßen einer Großstadt jagt. Beide sind sie neu in der Stadt. Er beantragte Asyl, sie hat die Liebe in die neue Umgebung geführt. Nun treffen sie im Taxi aufeinander und das Navigationsgerät spinnt. Der technische Defekt lässt die beiden Fragen zu Herkunft und zu Möglichkeiten der Orientierung aufgreifen.

„GPS – Global Positioning System“ ist ein preisgekröntes Hörspiel der Autorin Ursula Scheidle (2009 vom ORF produziert), das nun in einer Art konzertanter Aufführung unter der Regie von Esther Muschol auf der Bühne des Theaters Kosmos in Bregenz zu sehen sein wird. „Das akustische Roadmovie“, wie Scheidle es nennt, spielt mit den unterschiedlichen Ausgangssituationen der beiden Protagonisten und bringt sie in den Fragen, die sie beide haben, ganz nahe aneinander. „Dabei ist das GPS der moderne, digitale Ariadnefaden durch diese neue Stadt“, sagt die Autorin. Obwohl das Hörspiel inhaltlich durchaus politisch zu nennen ist, ging Scheidle vordergründig nicht von politischen Fragen aus.

Interessiert ist sie an Lebensumständen von Menschen am „sogenannten Rand der Gesellschaft“. „Als ich das Stück geschrieben habe, bin ich von menschlichen Problemen ausgegangen und habe versucht, künstlerisch eine Form dafür zu finden“, erklärt Scheidle.

Musik als dritte Figur

Mit einem Hörspiel, das auch auf szenisch auf der Bühne funktioniert, hat Scheidle schließlich mehr als nur eine Form gefunden. Der Schauspieler David Wurawa und Scheidle selbst spielen die Hauptrollen. Die dritte Rolle, die Musik, übernimmt Helmut Jasbar. „Der Musiker hat auf der Bühne sehr viel zu tun. Die Musik ist wie eine eigene Figur. Die anderen beiden Protagonisten verschmelzen im Laufe des Stücks mehr und mehr mit ihr.“

Finanziell möglich gemacht wurde die Vorstellung in Bregenz mit Unterstützung des Hilfswerks Care Öster­reich, das das Bewusstsein für Flüchtlingsthematiken auch in Vorarlberg stärken will.

„GPS“, heute, 19.30 Uhr, Theater Kosmos, Bregenz.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.