Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Vom Farb- zum Wortspiel

Elmar Klocker und Manfred Egender zeigen ihre neuesten Arbeiten in Bregenz.

inge el-himoud-sperlich

Mit nicht weniger als 68 zumeist in den vergangenen drei Jahren entstandenen Arbeiten geben die Vorarlberger Künstler Elmar Klocker und Manfred Egender im Künstlerpalais Thurn & Taxis Einblick in ihr gegenwärtiges Schaffen. Klocker zeigt eine Serie großformatiger Blumenstillleben und in kleineren Formaten dramatische, Filmen entlehnte Szenen, während Egender weiterhin auf das Doppelspiel von Malerei und Text auf transparenten PVC-Platten setzt.

Es sind morbide Stillleben, die der 1958 in Bregenz geborene und jetzt in Wien lebende Maler Elmar Klocker zeigt. Die Tulpen und Rosen hängen. Es ist aber nicht klar, ob über einem Vasenrand oder zum Trocknen an einer Schnur, denn nur ausschnittweise werden die Stilleben vorgeführt. Auf einem seiner Gemälde erstrahlen die Blütenköpfe leuchtend rot, auf einem andern in dunklem Blutrot, in Blau und einem verwelkten Ockerton. Dünn und durchsichtig ist zumeist der Farbauftrag und lässt Hintergrundfarben durchschimmern. Es sind poetische Bilder voll Melan­cholie.

Der richtige Augenblick

Keineswegs transparent und klar sind die Bildaussagen, die Egender auf transparenter Folie malt, die den Untergrund durchschimmern lassen. Pastos liegt die Farbe auf den Teilen seiner Gemälde auf, in die dann die Lettern eingeprägt wurden. Da wird auf einem Gemälde auf „kairos“, den griechischen Gott des richtigen Augenblicks verwiesen sowie auch auf „sophrosyne“, der Allegorie der Gelassenheit. Auf einem anderen kommen „Bedeutungszweifel“ auf und „Worteficker“ gesellt sich frech zu „bodybits“ oder „nude suit“ zu „Kulturgeschwätz“.

Der 59-jährige Maler, der in Wien und Berlin studierte, bringt Wörter aus der Mythologie, der Philosophie ebenso wie aktuelle Trendwörter ein oder erfindet eigene Wortkombinationen. Seine mit Farben kombinierten Wortspiele lassen den Betrachter rätseln, schmunzeln und regen ihn vielleicht auch zum Philosophieren an.

Die Ausstellung läuft bis 10. November.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.