Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Jelinek: „Literaturbetrieb korrupt“

Wien. Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek (67) hat den deutschsprachigen Literaturbetrieb als „extrem korrupt“ und „nepotistisch“ kritisiert. „Es ist ja immer lus­tig zu sehen, wer mit wem befreundet ist und wer wem einen Gefallen schuldig ist. Damit will ich jedenfalls nichts mehr zu tun haben“, erklärte die Österreicherin in einem Interview auf der neuen Website www.fiktion.cc.

Das Modellprojekt „Fiktion“ will neue Verbreitungsformen anspruchsvoller Literatur im Netz erforschen. Jelinek, die ihre Werke nur noch auf ihrer Homepage veröffentlicht, gehört dem Autorenbeirat an. „Wenn ich im Netz veröffentliche, dann gehört der Text mir, und er bleibt mir auch“, sagte sie. „Gleichzeitig hat jeder darauf Zugriff, der will. Diese Mischung aus Privatem und Öffentlichem hat mich von Anfang an fasziniert.“

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.