Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Der Direktor ­verlässt ­2015 das Kunsthaus

Überraschung in der Kunstszene: KUB-Direktor Yilmaz Dziewior übernimmt im Februar 2015 die Führung des Museums Ludwig in Köln.

Yilmaz Dziewior, seit Oktober 2009 Direktor des Kunsthauses Bregenz (KUB), wird das Vorarlberger Haus für zeitgenössische Kunst im Februar 2015 verlassen. Er wird die Führung des Museums Ludwig in Köln übernehmen. Das wurde ges­tern in einer Aussendung bekannt gegeben. Wer Dziewior in Vorarlberg nachfolgt, ist noch unklar, sagte der Geschäftsführer der Vorarlberger Kulturhäuser Werner Döring am Dienstag.

Internationale Kommission

Dziewiors Vertrag wäre bis Herbst 2019 gelaufen. Die Vorarlberger Kulturhäuser-Betriebsgesellschaft (Kuges) sei am Montag von Dziewiors Schritt informiert worden, sagte Döring. Deshalb werde man sich erst in Ruhe zusammensetzen, um die weitere Vorgehensweise zu besprechen. Bei der letzten Suche nach einem Leiter des Kunsthauses Bregenz hatte es eine international hochkarätig besetzte Hearing-Kommission gegeben. So etwas in der Art könne er sich durchaus wieder vorstellen, so Döring.

„Wir werden bei der Suche nach einem Nachfolger auf jeden Fall Qualität vor Geschwindigkeit stellen“, betonte der Vorarlberger Kulturhäuser-Chef. Man werde noch einmal überlegen, in welche Richtung sich das Haus programmatisch entwickeln soll und darauf aufbauend, wer dafür infrage käme. Das Ausstellungsprogramm des Kunsthauses Bregenz sei bis Ende Oktober 2015 bereits ­fixiert.

Bedauern

Sowohl Döring als auch der zuständige Vorarlberger Landesrat Harald Sonderegger bedauern die Entscheidung Dziewiors. Für das KUB habe er „hervorragende Arbeit geleistet“, sagte der Kuges-Geschäftsführer. Seit seinem Amtsantritt im Oktober 2009 sei es ihm gelungen, auch wichtige künstlerische Positionen aus anderen Kontinenten wie Asien oder Afrika nach Bregenz zu holen und die hauseigene Sammlung aufgrund seiner persönlichen und gewinnenden Art durch Schenkungen zu erweitern.

Sonderegger sieht Dziewiors Bestellung an eines der international bedeutendsten Häuser für zeitgenössische Kunst aber auch als große Anerkennung für das Kunsthaus Bregenz. „Das ist eine große Auszeichnung für die Arbeit von Yilmaz Dziewior und somit auch für den Weg des Kunsthauses Bregenz“, gratulierte der Kultur-Landesrat. Dziewior selbst erklärte in Hinblick auf seine Arbeit als KUB-Direktor: „Ich habe mich hier immer sehr wohl und gut angenommen gefühlt.“

Der 1964 in Bonn geborene Yilmaz Dziewior, Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter mit polnischen Vorfahren, hat in London und Bonn Kunstgeschichte studiert und „summa cum laude“ mit einer Arbeit über Mies van der Rohe promoviert. Das Museum Ludwig in Köln kennt er bereits aus seiner Tätigkeit als Assistent des Direktors und Kurator. Von 2001 bis 2008 leitete er den Kunstverein Hamburg und hatte parallel dazu eine Professur an der Hochschule für bildende Künste Hamburg inne.

Zuletzt wurde Dziewior zum Kurator des Österreich-Pavillons für die Biennale von Venedig 2015 berufen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.