Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

American Sniper

Polarisierendes Epos

Clint Eastwoods heftig diskutiertes, verklärendes und testosterongeladenes Heldenepos kommt in die Kinos.

Mit einem moralischen Zwiespalt startet „American Sniper“. „It’s your call, Chris“ („Es ist deine Entscheidung“), lautet die Aussage über Funk. Im Fadenkreuz des Navy-Seal-Elitesoldaten Chris Kyle (Bradley Cooper) ist ein kleiner Bub, der scheinbar mit einer Granate auf US-Soldaten zuläuft. Der Texaner Kyle zögert – aber nur kurz.

Kyle ist ein Scharfschütze im Irakkrieg. Mit 160 bestätigten Tötungen geht er als tödlichster Scharfschütze in die US-Militärgeschichte ein. Jahre später wird er in seiner Autobiografie gar von mehr als 250 Tötungen sprechen. Das Buch wurde 2012 zum Bestseller, Kyle zum landesweiten Kriegshelden. Ein Status, der durch seinen Tod durch den Schuss eines traumatisierten Veteranen 2013 besiegelt wurde – und nun durch die Verfilmung einzementiert wird.

In den USA wurde der Film von Clint Eastwood Anfang des Jahres zum Überraschungserfolg, stieg zum erfolgreichsten Kriegsfilm aller Zeiten auf und wurde mit sechs Oscar-Nominierungen bedacht – bekommen hat er einen in einer Nebenkategorie.

Cooper spielt den wortkargen Chris Kyle als inmitten von Explosionen stets ruhig bleibenden und innerhalb weniger Sekunden entscheidenden Scharfschützen, als von Angriffen auf „sein Land“ getriebenen Soldaten, und nach seiner Rückkehr als unter posttraumatischen Störungen leidenden Veteranen. „American Sniper“ pendelt dabei zwischen dem Schlachtfeld und dem Zuhause bei Ehefrau Taya (Sienna Miller) und den beiden Kindern.

Als Kriegs- oder Antikriegsfilm will Eastwood „American Sniper“ nicht verstanden wissen. Tatsächlich werden Ursachen und Folgen des Irakkriegs ausgespart, es dominiert die persönliche Rache für gefallene Soldaten aus den eigenen Reihen. Irakis werden von Kyle und Co durchwegs als die „Wilden“ bezeichnet und in Eastwoods dichter Inszenierung unter exzessivem Blutspritzen vielfach niedergestreckt. Hier ist alles schwarz und weiß, und das Gegenüber stets ein Wolf.

■ Ab morgen im Kino.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.