Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

nachlass Rudolf Schmidt-Dethloff

Stadtmuseum Lindau erhält Schenkung

Der Maler Rudolf Schmidt-Dethloff wurde 1900 in Rostock geboren und lebte von 1958 bis zu seinem Tod im Jahr 1971 in Lindau. Zentrales Thema seiner Arbeit war die Landschaft, wichtigstes Medium das Aquarell.

Große Teile aus dem Nachlass Schmidt-Dethloffs gehen nun an das Stadtmuseum Lindau: Das Ehepaar Martina und Andreas von Hollen schenkt der Stadt einen Bestand von rund 630 Werken aus verschiedenen Schaffens­perioden des Malers. Darunter sind neben Aquarellen auch einige Leinwandarbeiten, Druckgrafiken und Zeichnungen sowie dokumentarisches Material.

Andreas von Hollen, der Stiefsohn des Künstlers, wies auch darauf hin, dass Schmidt-Dethloff in den 60er-Jahren immer wieder Gemälde aus den Städtischen Kunstsammlungen restauriert habe. Laut dem Lindauer Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn wird es nach der geplanten Sanierung des Stadtmuseum sicher einmal eine Schmidt-Dethloff-Ausstellung geben.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.