Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Bechtolds Porsche parkt bald vor dem Kunsthaus Bregenz

Eines dieser Stücke steht bald wieder in Bregenz. Markus tretter

Eines dieser Stücke steht bald wieder in Bregenz. Markus tretter

Das Kunsthaus konnte einen Betonporsche von Gottfried Bechtold erwerben. Bald parkt dieser vor dem KUB.

Das Kunsthaus Bregenz wird in diesem Sommer 20 Jahre alt. Viele der Künstler, deren Arbeit in den vergangenen Jahren in der Kunstinstitution am See zu sehen war, sind bedeutende Vertreter der Gegenwartskunst.

Der Vorarlberger Künstler Gottfried Bechtold, dem 2006 eine Einzelausstellung gewidmet wurde, beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren in seinem Werk mit der Erweiterung des Kunstbegriffs, vor allem der Skulptur. Er isoliert sein künstlerisches Tun dabei nicht als reines Denkmodell, sondern öffnet es einem breiten Publikum. Er sucht den Bezug zur Realität, zu Menschen und zu alltäglichen Prozessen.

Es gibt somit auch neben internationalen auch zahlreiche Installationen von Bechtold im öffentlichen Raum in Vorarlberg, beispielsweise für das Medienhaus, die Vorarlberger Kraftwerke AG und die Bregenzer Festspiele.

Im Winter dieses Jahres konnte das KUB mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien einen Betonporsche 911 aus dem Skulpturenensemble „Elf Elf“, das 2006 auf dem Vorplatz des Kunsthauses zu sehen war, ankaufen. Im Rahmen der Jubiläumsaktivitäten zum 20. Geburtstag des Kunsthaus Bregenz wird die Skulptur am 8. Juli, um 11 Uhr, im Rahmen eines kleinen Festakts am Vorplatz aufgestellt.

 Die Festtage „20 Jahre KUB“ werden vom 15. bis 16. Juli bei freiem Eintritt veranstaltet.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.