Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Ein Held der Duldsamkeit

Mit „Ethan Frome“ hat Edith Wharton einen brillanten Roman geschrieben, in dem es um Pflichtgefühl geht.

Die mondäne Welt New Yorks war ihr Kosmos, und für ihren Roman „Zeit der Unschuld“ erhielt Edith Wharton 1920 als erste Frau den Pulitzerpreis. Die anderen Werke standen stets im Schatten dieses Blockbusters, der den „Big Apple“ mit scharfer Wortklinge schälte und dessen Kerngehäuse bloßlegte.

Jetzt gilt es, den 1911 erschienenen Roman „Ethan Frome“ zu entdecken. Nicht die Weltstadt steht im geografischen Zentrum, sondern ein Dorf in New England, in dem der Erzähler auf den Titelhelden trifft. Und ein solcher ist dieser wortkarge Ethan Frome tatsächlich, wenngleich das Heroische in ihm im Erdulden eines Lebens besteht, das nur Pflichterfüllung und Duldsamkeit bereithält. Wharton erzählt diese Geschichte mit verblüffendem Schluss in ruhigen Atemzügen, aber voll Empathie für ihre Hauptfigur. Bernd Melichar

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.