Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Drei spanische Künstler in der Galerie Lisi Hämmerle

Die drei Künstler aus Spanien in Bregenz.  Wolfgang Ölz

Die drei Künstler aus Spanien in Bregenz.  Wolfgang Ölz

Drei spanische Künstler waren zu Gast im Ländle. Das künstlerische Ergebnis ist bei Lisi Hämmerle zu sehen.

Es ist ein Vorzeigeunternehmen der Vorarlberger Kulturabteilung seit 2006, junge Künstler aus Spanien zu einem Kurzaufenthalt ins Land zu holen. Im Gegenzug können Vorarlberger Kunstschaffende nach Bilbao gehen, um dort ihre künstlerischen Forschungen zu betreiben. Dieses Jahr haben zwei junge Künstlerinnen, Rut Briones und Raquel Duràn, gemeinsam im Kunsthaus Bregenz einen Kunst-Film gedreht. David Cantarero Tomás hat sich im Land umgesehen und aus Flaggen seine künstlerische Position destilliert. Die drei Spanier stellen ihre Arbeiten zusammen bei Lisi Hämmerle in Bregenz aus.

Tanz und Flaggen. Die zwei jungen Kunstschaffenden Rut Briones und Raquel Duràn haben sich vom Raum des Kunsthauses inspirieren lassen. Sie streuen dem Kunsttempel Rosen und finden diesen sehr interessant. In ihrer Performance haben sie mit den Vorarlberger Tänzerinnen Silvia Salzmann und Natalie Fend eine Choreographie zum Thema Gesellschaft und Individuum gestaltet. Botschaft wollen sie direkt keine vermitteln, aber der Satz „be the best that you want to be“ hat sie angeleitet. Der zum Teil hermetische Tanz soll jedenfalls keineswegs vermitteln, dass Kommunikation grundsätzlich unmöglich ist, wie das der Meister des Absurden, Samuel Beckett, postuliert.

David Cantarero Tomás hat bei seinen Streifzügen durch Vorarlberg festgestellt, dass hierzulande Flaggen eine große Bedeutung haben. Deswegen hat er seine Installation richtiggehend experimentell beflaggt. Tomás interessiert die Frage, wie wir in Bildern denken. Es geht um die Meta-Bilder, um die Untersuchung dessen, was wir in einem massenmedialen Kontext für ein Original, was für ein Abbild halten.

Den drei jungen Künstlern werden von Vorarlberg das Grillen am See, die Fahrradtouren, der Pfänder und die Käsknöpfle in Erinnerung bleiben. Während die beiden Frauen ihre Zukunft in der Kreativindustrie sehen, ist der junge Spanier noch auf der Suche nach einem Berufsbild. In den vergangenen zwei Jahren hat er sich von Kunstpreis zu Kunstpreis und von Stipendium zu Stipendium durchgehantelt. Die Unabhängigkeitsbewegung in Katalonien lasse sich jedenfalls auf keinen Fall mit dem britischen Brexit vergleichen. In Spanien müsse immer die Diktatur mitbedacht werden, die erst 1975 durch eine Demokratie ersetzt wurde.

Wolfgang Ölz

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.