Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Bregenz

Opernatelier startet mit dem ersten Einblick

Im April gibt es den ersten Einblick in die Opernatelier-Produktion, die 2020 uraufgeführt werden soll.

Das von Intendantin Elisabeth Sobotka im Jahr 2015 initiierte Opernatelier startet am 4. April mit dem aus Vorarlberg stammenden Komponisten Alexander Moosbrugger in seine zweite Runde. Erneut wird dabei im Rahmen der Bregenzer Festspiele dem Publikum ermöglicht, die Entstehung eines Musiktheater-Werks mitzuverfolgen. Die Uraufführung der derzeit noch namenlosen Oper soll laut einer Aussendung im Sommer 2020 über die Bühne gehen.

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Bregenz eröffnen mehrere Veranstaltungen „außergewöhnliche Einblicke“ in die Ideenwelt des Komponisten und der mit ihm arbeitenden Künstler. Wie bereits in der NEUE zu lesen war, ist die Künstlerin Flaka Haliti – sie hat die aktuellen KUB Billboards gestaltet – an der Produktion beteiligt. Welche Form der Aufführung, welche inhaltlichen Schwerpunkte, welche Klangwelten das Publikum nach dem mehrjährigen Prozess schließlich erleben wird, erarbeiten die beteiligten Künstler in zahlreichen Treffen und im intensiven Austausch.

Der Komponist für das neue Opernatelier ist Alexander Moosbrugger. Im Bregenzerwald geboren, lebt er seit 2001 in Berlin und arbeitete schon mehrmals mit bildenden Künstlern zusammen. Beim „Einblick 1“ werden der Komponist und seine bisherige Arbeitsweise, vor allem auch mit bildenden Künstlern, vorgestellt. Zwei Werke führen in Moosbruggers vielfältige Klangwelten.

Mitglieder des ensemble plus spielen das 2009 entstandene Stück „Skalen, Texte, Maß“. Ein besonderes Hörerlebnis verspricht das für den Zuschauer begehbare Stück „Alignement“ für Lautsprecher. Darin verarbeiteten Moosbrugger und Thomas Kessler Musik und Texte, die im Unterricht des britischen Komponisten Thomas Attwood bei Wolfgang Amadeus Mozart entstanden sind. Ein Klavierstück von Mozart selbst wird Johannes Hämmerle spielen.

„Einblick 1“, am 4. April um 19 Uhr im KUB. Eine kostenfreie Eintrittskarte kann unter 05574/407-6 reserviert werden.

<p class="caption">Alexander Moosbrugger.  NEUE</p>

Alexander Moosbrugger.  NEUE

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.