Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Dynamo Festival startet auf dem Dach

Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva. Matthias Rhomberg (2)/  Veranstalter (1)

Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.

Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva.
 Matthias Rhomberg (2)/
 Veranstalter (1)

Morgen startet die vierte Ausgabe des Dynamo Festivals. Drei Tage lang werden wieder einige Bands zu hören sein.

Von Lisa Kammann

Morgen Abend startet das alljährliche Dynamo Festival am Spielboden Dornbirn – mit einem speziellen Opening auf dem Dach der Location im Rhomberg-Areal (wenn es nicht stark regnet). Die vierte Ausgabe des Musikfestivals bietet wieder drei Tage lang Live-Konzerte bis in die späten Nachtstunden. Auf einer Open-Air-Bühne und im Saal im Spielboden werden insgesamt 13 Acts zu erleben sein.

Die Organisatoren Peter Hörburger – Noch-Geschäftsführer des Spielbodens – und sein Assistent Andreas Mäser haben sich im Vorfeld wieder einige Bands live angesehen, um eine Auswahl zu treffen, wie Mäser in einem Gespräch erzählt. Das sei sehr wichtig, denn die Live-Qualitäten seien für das Dynamo Festival zentral. Entstanden ist ein buntes Programm, das vorwiegend aus österreichischen Acts besteht. Als einzige Vorarlberger Band werden Prinz Grizzley and his Beargaroos auftreten (Freitag, 19 Uhr).

Rock, Hip Hop und mehr. Zuerst wird das Festival jedoch mit einem besonderen Act auf dem Parkdeck am Dach des Spielbodens eröffnet: Martin Kohlstedt konnte für das erste Konzert (20 Uhr, 19 Uhr Einlass) gewonnen werden. Der Thüringer Pianist, Komponist und Elektro-Künstler sei ein „Super Act“, so Mäser. Auch hier ist wohl die Live-Qualität des Musikers entscheidend: Laut Wikipedia entwickeln sich seine Stücke mit jedem Konzert weiter. Kohlstedts neuestes Album „Strom“ erschien 2017.

Am Freitag geht es los mit Gospel Dating Service (18 Uhr), eine dreiköpfige Trip-Hop-Band aus Wien. Onk Lou, der aus Niederösterreich stammende Singer-Songwriter, tritt wie auch 2017 mit den vier Musikern von The Better Life Inc. auf. Davor steht noch der Bregenzerwälder Prinz Grizzley alias Christoph Comper mit Band auf der Open-Air-Bühne.

Die Leoniden sind eine Indie-Rock-Band aus Kiel, die in der jetzigen Formation seit 2014 zusammenspielt. Sie treten am Freitag um 21.15 Uhr im Spielboden-Saal auf. Die Grazer Indie-Rockband Farewell Dear Ghost ist ebenfalls zu hören. Mehr in Richtung Hip Hop geht es am letzten Konzert am Freitag um 0.15 Uhr: Der junge Musiker Goldroger ist beim Dynamo Fes­tival zu Gast. Er hat sein Debüt­album „Avrakadavra“ im Herbst 2016 veröffentlicht.

Energiegeladen. Yukno eröffnet die Open-Air-Bühne am Samstag um 17 Uhr. Die Brüder Georg und Nikolaus aus der Steiermark verstricken „handgemachte Indie-Pop-Elemente mit feinsinniger Elektronik, Synthies und dezent eingebettetem Gesang zu einem Soundgewand“, wie im Blog „bonz.ch“ zu lesen ist. Stephanie Louise Widmer und Alexander Köck stehen danach als das Folk-Duo Cari Cari auf der Bühne. Scheibsta & Die Buben treten im Anschluss auf. Der Salzburger Wortakrobat und seine Instrumentalisten sind unter anderem durch den Song „Schlecht drauf“ vom Album „Bubenhits’16“ bekannt geworden.

Um 21 Uhr geht es dann mit dem Electronic-Duo Ant Antic im Saal weiter. Die Band besteht aus den Multi-Instrumentalisten und Produzenten Marco Kleebauer und Tobias Köttl, die beide aus Oberösterreich stammen. Die Moderatorin und Rapperin Nina Fiva Sonnenberg gibt als Fiva mit der Jazzrausch Bigband ein Konzert. Den Abschluss des Festivals macht Ankathie Koi um 0.30 Uhr, eine in Oberbayern aufgewachsene und in Wien heimisch gewordene Musikerin. Die Dancepop-Sängerin könnte für ein energiegeladenes, dynamisches Festivalende sorgen.

Als Verpflegung gibt es wie im vergangenen Jahr Street Food, ein Plattenmarkt und Laserprojektionen runden die Gestaltung des Festivals ab.

Dynamo Festival. 5. bis 7. April am Spielboden Dornbirn. Infos und Karten: www.spielboden.at

<p class="caption">Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.</p><p class="caption">Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva. Matthias Rhomberg (2)/  Veranstalter (1)</p>

Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.

Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva.
 Matthias Rhomberg (2)/
 Veranstalter (1)

<p class="caption">Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.</p><p class="caption">Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva. Matthias Rhomberg (2)/  Veranstalter (1)</p>

Impressionen vom Dynamo Festival 2017: Zahlreiche Besucher am Spielboden Dornbirn.

Kleines Bild links: Die Moderatorin und Rapperin Fiva.
 Matthias Rhomberg (2)/
 Veranstalter (1)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.