Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Feldkirch/Dornbirn

Theatralische Biografie von Paula Ludwig

Kleines Bild oben: Paula Ludwig. Bild unten: Das Kunst-und-Drama-Ensemble für „Paula Ludwig“. Franz-Michael-Felder-Archiv (1)/Thomas Müller (1)

Kleines Bild oben: Paula Ludwig. Bild unten: Das Kunst-und-Drama-Ensemble für „Paula Ludwig“. Franz-Michael-Felder-Archiv (1)/Thomas Müller (1)

Die Nürnberger Theatergruppe Kunst und Drama führt ihr Stück über Paula Ludwig zwei Mal im Ländle auf.

Die Nürnberger Theater- und Kulturgruppe Kunst und Drama ist bekannt für Theaterdokumentationen über außergewöhnliche Menschen, wie Joseph Beuys, Václav Havel, Miles Davis oder Gisela Elsner. In ihrem Stück „Paula Ludwig – Freundschaften und Wege“ widmet sich die Gruppe der in Feldkirch geborenen Schriftstellerin und Malerin Paula Ludwig (1900 bis 1974). Anlässlich des Feldkirch-Jubiläums ist die Produktion im Theater am Saumarkt zu sehen. Zudem wird das Stück am Sonntag in der alten Stadthalle Dornbirn aufgeführt.

Paula Ludwig wurde am 5. Jänner 1900 im damals verfallenen Schloss Amberg bei Feldkirch geboren. Sie zog laut einer Ankündigung 1909 nach Linz, 1914 nach Breslau und 1919 nach München, wo sie als Malermodell und als Souffleuse an den Kammerspielen arbeitete. 1923 ging sie nach Berlin. Zu ihren Bekannten zählten Bertolt Brecht, Joachim Ringelnatz, W. Bonsels und Erika Mann. Ab 1933 lebte sie in Ehrwald in Tirol. 1938 floh sie über die Schweiz nach Frankreich, Spanien, Portugal und 1940 nach Brasilien. Nach ihrer Rückkehr nach Europa 1953 lebte sie zeitweise in Götzis, dann in Wetzlar und Darmstadt, wo sie 1974 starb.

Auch mit ihren Wurzeln setzte sich Paula Ludwig auseinander: „Meine Heimat wurde zum Ursprung meiner Träume, mein Heimweh zum Wurzelstock aller späteren Blüten“ (Traumlandschaft, Berlin 1935) – so wird sie in der Ankündigung zitiert.

Kunst und Drama zeigt nun eine theatralische Biografie und Würdigung der Künstlerin Paula Ludwig aus Texten, Bildern und Briefen. Es ist der dritte Teil aus „Trilogie der vergessenen Literaten“ der Theatergruppe. Das szenische Spiel von und mit Friederike Pöhlmann-Grießinger und Roland Eugen Beiküfner wird von der Cellistin Johanna Eras und dem Geiger Thomas Müller musikalisch begleitet.

„Paula Ludwig – Freundschaften und Wege“. Eine Kunst-und-Drama-Produktion. Freitag, 6. April um 20.15 Uhr im Theater am Saumarkt. Sonntag, 8. April um 17 Uhr im TiK (alte Stadthalle Dornbirn). Infos: www.saumarkt.at, für Dornbirn: www.theaterwagabunt.at.

<p class="caption">Kleines Bild oben: Paula Ludwig. Bild unten: Das Kunst-und-Drama-Ensemble für „Paula Ludwig“. Franz-Michael-Felder-Archiv (1)/Thomas Müller (1)</p>

Kleines Bild oben: Paula Ludwig. Bild unten: Das Kunst-und-Drama-Ensemble für „Paula Ludwig“. Franz-Michael-Felder-Archiv (1)/Thomas Müller (1)

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.